Freitag, 5. Februar 2010

Kommerziell: Dare to Dream 1-3

Dare to Dream 1-3

Wer kennt es nicht, dieses Kult-Grafikadventure von Epic MegaGames, jener Firma, die vor allem für großartige Jump`n Runs wie "Jazz Jackrabbit" verantwortlich war? Keine Ironie? Na gut. Eigentlich ist "Dare to Dream" heute fast keinem ein Begriff. Doch das lässt sich ändern. Inzwischen ist es allerdings geradezu eine Rarität, d.h. man weiß nicht, wo man es noch herbekommen soll (vom ersten Teil abgesehen!). Das leider nur in englischer Sprache erhältliche 1st person-Adventure von Cliff Bleszinksi ist nach dem damals typischen Shareware-Prinzip vertrieben worden: Man bekommt den ersten Teil kostenlos um einen Einblick zu erhalten und die beiden Nachfolger gibt es gegen Bezahlung.


Wir spielen den zehnjährigen Jungen Tyler Norris, der vor einiger Zeit seinen Vater verloren hat und eine Menge besonders realistische Träume durchlebt. Er ist verwirrt und muss einen Weg aus seinen Träumen finden - und ebenso gegen die böse Seite in sich ankämpfen. Dazu werden wir anfangs ein dunkles Stadtviertel durchqueren und im zweiten Teil zieht es uns in eine Art Märchenwelt, wo wir allen möglichen Tieren und anderen Wesen begegnen und eine Methode finden uns auf beliebige Größen zu schrumpfen. Das große Finale führt ihn schließlich durch einen üblen Alptraum, eine grausame Höllengegend. Neben den kreativen Ideen sollte ich vielleicht erwähnen, dass diese Geschichte zudem sehr hübsch erzählt wird. Die Vorgeschichte kann man bei jeder Episode zu Beginn im Hauptmenü abrufen. Natürlich durften an manchen Ecken auch diverse Anspielungen auf andere Epic-Klassiker wie "Jill of the Jungle" nicht fehlen (ich erinnere mich noch gut, da ich ein Faible für Jump`n Run-Spiele habe). ;-)


Das Adventure ist grafisch definitiv keine Höchstleistung und ich schätze, das war es auch 1993 nicht mehr. Die Grafiken sehen nicht sonderlich aufwendig aus, dennoch lässt sich viel Liebe im Detail feststellen und die Hintergründe und Charaktere bringen Fantasie, sowie einen surrealen Touch mit sich, der in der dritten Episode besonders herausragend ist. Die Musikuntermalung ist sehr schön, gerade für damalige Verhältnisse - die Atmosphäre wurde durch die teils fröhlichen, teils ernsthaften Musikstücke gut untermalt. Ansonsten sollte man noch erwähnen, dass dieser Klassiker noch heute gut auf dem PC laufen sollte (unter XP kann ich es zumindest bestätigen!), was aber in erster Linie daran liegt, dass "Dare to Dream" für Windows konzipiert wurde - es läuft alles in drei Fenstern ab, die Statuszeile, die den Text anzeigt, Inventar, Befehle und Optionen und das "Hauptfenster" mit dem eigentlichen Spielgeschehen - auf den Screenshots (einer aus jedem Teil) kann man das gut sehen. Wer unbedingt Vollbild benötigt, wird hier allerdings enttäuscht werden.


Insgesamt war ich begeistert. Das Epic-Adventure hat einfach Spaß gemacht, allerdings wurde es von Folge zu Folge interessanter und besser, das Highlight war für mich der finale dritte Part. "Dare to Dream" ist surreal, lustig und gruselig, es deckt eine Menge ab, allerdings wird das fast schon "chronologisch" abgehandelt, so ist der zweite Teil besonders lustig und noch recht fröhlich und die dritte Episode dagegen eher traurig und eben ziemlich schaurig, eine nette Entwicklung. Klare Mängel gibt es allerdings von Anfang bis Ende im Rätseldesign: So sind zwar einige gute Ideen dabei, aber oft muss man eine bestimmte Stelle sehr lange absuchen um einen Gegenstand zu finden, also sozusagen Pixelhunting, obwohl man den Pixel schon gefunden hat (aber noch nicht im richtigen Eck nachgesehen hat). Das empfand ich als frustrierend und unnötig. Aber wer sich wie ich gerne mit dem Thema "Traum" beschäftigt, kein persönliches Problem mit uralten Spielen hat und surreale Szenarien mag, der sollte diesen schönen Klassiker mal ausprobieren - nur leider ist er ja zur Rarität geworden. :-(

Zusatzinformation: Cliff Bleszinksis erstes (1st person-)Adventure hieß "Palace of Deceit: Dragon`s Plight" und wurde noch nicht unter dem Label Epic MegaGames veröffentlicht. Hierbei kann man ebenfalls heute von einer Rarität sprechen.

Produzent: Epic MegaGames
Jahr: 1993

Episoden:
Volume I: In a Darkened Room -> Download (Shareware-Episode)
Volume II: In Search of the Beast
Volume III: Christian`s Lair

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen